A43: 22 Kilometer werden sechsstreifig

[Grafik: A43-Verlauf]Für die einen ist sie die „wahre Schlagader des Reviers“ (noch mehr als die A40), für die anderen ist sie schlichtweg eine ziemlich überlastete Autobahn zwischen dem Münsterland und dem Bergischen Land. Die Rede ist von der A43 von Recklinghausen bis Bochum. Mit mehr als 90.000 Fahrzeugen täglich hat sie längst die Kapazitätsgrenzen einer vierspurigen Autobahn überschritten und soll deshalb wie viele andere Magistralen im Ruhrgebiet auf sechs Fahrspuren erweitert werden. In den nächsten Jahren stehen 22 Kilometer inklusive der Kreuzungen mit A2, A40, A42 und A44 auf dem Programm. Von Norden nach Süden wird in vier Abschnitten gebaut, so der Plan der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr in Bochum; eine anspruchsvolle und komplexe Aufgabe für die planenden und ausführenden Ingenieure, müssen die fertig gestellten Teilstücke doch sogleich die Umleitungsverkehre der später in Bau gehenden Strecken aufnehmen. Das heißt, dass die Bauabschnitte haargenau ineinandergreifen müssen, um den Verkehr während der Bauzeit immer weiter fließen lassen zu können.

Viel Spass und vieleicht den ein oder andern überraschenden Eindruck wie komplex der moderne Strassenbau heute ist, wünscht Ihnen das Dokumentationsteam.